Meine Trendfarben für Herbst und Winter 2018/19

Modetrends ändern sich ständig. Sei es in Bezug auf Schnitte, Muster oder auch auf Farben. Deshalb schadet es nicht, sich bei einem Shoppingbummel auch Gedanken über die Trendfarben der Saison zu machen. Im heurigen Herbst und Winter ist farbtechnisch zum Glück vieles erlaubt. Aber wer bestimmt eigentlich welche Töne gerade angesagt sind?

Die Festsetzung der Trendfarben für Herbst und Winter 2018/19

Einen maßgeblichen Einfluss auf die aktuellenTrends in der Mode hat das Farbinstitut Pantone. Dieses fast halbjährlich die angesagtesten  Farbtöne im „Fashion Color Report“ zusammen. Dabei handelt es sich um eine Übersicht mit den Top-Farben, welche von den Designern der New Yorker und Londoner Fashionweek in ihren Kollektionen für die kommende Saison gezeigt wurden. Da sich die gesamte Designbranche an diesen Trends orientiert, können so schon recht frühzeitig Tendenzen in eine bestimmte Richtung erkannt werden.
Die Herbst/Winter-Palette 2018 wartet, neben den Klassikern, mit vielen vielleicht unerwarteten Farbtönen auf und zeigt sich dabei auch sehr farbenfroh. Der eingeschlagene Weg, nämlich der dass sich die Nuancen nicht mehr dem Rythmus der Jahreszeiten unterwerfen, wird so fortgesetzt. Vielmehr sollen sie die Persönlichkeit ihrer Trägerin oder ihres Trägers unterstreichen und Individualität ausdrücken. Ganz in diesem Sinne, wird die Ausdrucksstärke der saisonalen Farbtrends durch das Mischen verschiedener Materialien, Texturen und Muster noch verstärkt und personalisiert.

Doch was muss eine Fashionista nun im Schrank haben? Ganz vorne auf der Liste steht die Farbe Rot in Form der Palettentöne „Red Pear“ und „Valiant Poppy“. Ebenfalls total angesagt sind Lila- und Rosatöne („Ultra Violet“, „Mellow Rose“ und „Crocus Petal“) ebenso wie Blau („Nebulas Blue“). Dazu kommt noch das Spektrum der Beige- und Braunnuancen („Almond Buff“, „Meerkat“ und „Tofu“). In den folgenden Outfitinspirationen habe ich versucht die Trendfarben, und wie man sie trägt, zusammenzufassen.

Farbtrend Rot

Eigentlich ist sie der unbestrittene Favorit aller Designer und war während der Fashionweeks fast auf allen Laufstegen zu bewundern. Besonders gefragt sind dabei die Töne „Red Pear“ ( steht für ein tiefes Bordeauxrot) und „Vailant Poppy“ (ein helles, mutiges und extrovertiertes Rot).
Auf den Laufstegen durfte man eine Vielzahl an Red-all-Over Looks bewundern. Wenn dir das aber eine Tick zu viel ist, kannst du auch einzelene Statementpieces mit schlichten Klassikern in Weiß, Schwarz, Nude und Grau kombinieren. Ein Hingucker ist dagegen eine Kombination aus mehreren Rottönen. Mein Lieblingsmuster im Duo mit Rot ist dabei das Karomuster.


Pullover: Mango
Hose: Zara
Stiefel: Fred de la Bretoniere

Farbtrend Lila und Rosa

Das Farbinstitue Panetone kührte die Nuance „Ultra Violet“ bereits im Vorfeld zur Farbe des Jahres 2018. In der Auswahl wird der kräftige Ton mit folgenden Worten beschrieben: „Mit Einfallsreichtum und Vorstellungskraft erhält er die Wege, die vor uns liegen“. Diese sehr poetische Aussage trifft in jedem Fall auf den Fashionvormasch der Lila- und Rosatöne zu. Zu dessen weiteren Vertretern gehören noch „Crocus Petal“ (ein frühlingshafter Fliederfarbton) und „Mellow Rose“ (ein typisch britisches Rosa, welches vor allem auf der Londoner Fashionweek stark vertreten war).
Perfekt kombiniert wird die Farbpalette mit Kleidungsstücken in Beige, Cremeweiß, Schwarz und Grau. Ich bleibe der blumigen Herkunft des Fliederfarbenen dabei treu, und setzte auf mädchenhaft-blumige Spitze. Den Kontrast dazu bilden Ankle-Boots in Schlangenlederoptik (mehr zu Herbstschuhen im Snake-Print findest du hier).


Bluse: Hallhuber
Hose: Hallhuber
Stiefel: Mango
Jacke: Zara

Farbtrend Blau

Blau war auch schon im Sommer ein absoluter Designerliebling und darf sich auch jetzt im Herbst weiter über deren Gunst erfreuen. Besonders das leuchtende „Nebulas Blue“ sorgt in der nebeligen Jahreszeit für gute Laune. In London auffällig häufig vertreten waren auch Mäntel in intensiven Blau.
Die stylischten Looks gelingen mit der Kombination von mehreren Blautönen. Aber auch Grau, Schwarz und Cremeweiß sind tolle Gespielen. In meinem Beispieloutfit setze ich außerdem auf eine Two-tone-Jeans und das in der Saison allerseits heißbegehrte Karomuster.


Jacke: s.Oliver
Top: Zara
Jeans: Nakd

Farbtrend Beige und Braun

Die Nuancen leuchten im Herbst mit dem goldnen Laub um die Wette. Klar also, dass sie zu den Klassikern in dieser Jahreszeit zählen. Dazu zeichnen sie sich auch durch ihre unvergleichliche Kompatibelität mit anderen Farben aus. Die drei Panetone-Trendtöne sind dabei „Tofu“ (ein gebrochenes weiß mit einem Hauch Grau und Beige), “ Meerkat“ (ein warmes goldbraun) und „Almond Buff“ (laut Panetone ein „natürlicher Babykamelton mit schlichtem Zauber“).  Besonders letzterer war auf fast allen Laufstegen zu entdecken.
Tolle Kombinationsmöglichkeiten bieten die Farben vor allem miteinander aber auch mit Gelb, Rot, Dunkelblau und Violett. Besonders hübsch finde ich dazu die Kombination mit Statemetpieces im Animalprint und Grobstrick.


Pullover: Mango
Rock: Zara
Mantel: Zara
Schuhe: Zara

Mehr zu den aktuellen Trends findest du in meinem Artikel über meine liebsten Herbstlooks.

Da es nicht mehr alle Bestandteile meiner Looks zum nachshoppen gibt, habe ich dir, wie gewohnt, Alternativen rausgesucht.

Welche Farbe sind, mit oder ohne Rücksichtnahme auf den „Fashion Color Report“ von Panetone, deine Favoriten für die aktuelle Saison? Schreib mir gerne hier oder auf Instagram.

Deine Claudiabella <3

 

Eine Antwort auf „Meine Trendfarben für Herbst und Winter 2018/19“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.